Deutsch Englisch
Sprache: 
 

SOSANI TANZTHEATER


Die Aufführungen des Tanztheaters sprechen unterschiedlichste Themen an. Dabei sind die Performances bizarr – grotesk und unterhaltend theatralisch. Es entsteht eine Form, die den Tanz mit dem alltäglichen Leben, dem Schauspiel und der Musik erfolgreich vereint. In der kontinuierlichen Arbeit mit ihren Tänzern und Schauspielern entwickeln Thea und Georg Sosani in enger Zusammenarbeit mit ihnen eine ureigene kreative Bewegungssprache.

 

Regie & Choreographie: Thea Sosani

Leitung: Georg Sosani

 

Stücke:


"NUMB" – "ERSTARRT" ist ein zeitgenössisches Tanztheaterstück, das mit feiner, ehrlicher und lebendiger Interpretation, der Sprache des Körpers, die Bühne und das Publikum verzaubern möchte.

 

Drei Frauen, drei verschiedene Charaktere, mit einer unbewältigten Vergangenheit der Kindheit, in der es nach Leiden, Gefühllosigkeit ,Verrat und Kadavergehorsam stinkt: unverheiratete Frauen und Männer - alle in Beziehung zueinander. Das ist das thematische Grundgerüst, auf dem die Tanzperformance "NUMB" aufbaut.

Geschildert werden die Liebesbeziehungen aller drei Frauen. Drei Beziehungsgeschichten, die am Ende ein Beziehungsgeflecht ergeben.

Emotionen werden tänzerisch so bildhaft dargestellt, dass man als Zuschauer regelrecht mitleidet und zum Ende gleichermaßen bedauert, dass das Stück wohl auch keine Antwort geben kann auf die großen Fragen der Liebe und Leidenschaft. Der Zuschauer darf sich in ihm "bekannten" Erfahrungen selbst entdecken.

 

Regie & Choreographie - Thea Sosani 
Technische Leitung - Georg Sosani
Tanz:

Tami Darouiche, Ramona Reißaus, Julia Koderer, Pasha Darouiche,Patrick Bayer

 

Bilder: hier ...

Video: hier ...



"feMALE"

Das Leben als Tanz zwischen Leidenschaft und Leiden.

 

Frauen müssen, sollen, wollen, können, dürfen...

Sie riskieren, wie ein Narr auszusehen, um der Liebe willen, um der Träume willen, um  der Leidenschaft willen und für das Abenteuer des Lebendig seins.

Das ist die Wahrheit über die Frauen.

 

Regie und Choreographie: Thea Sosani

Tanz: Ramona Reißaus, Martina Feiertag, Bitama Darouiche, Julia Koderer, Dominic Braunersreuther, Patrick Bayer, Thea Sosani, Bucho Asanidze

 

Bilder: hier ...

 



"Das runde Dreieck" - Komödie 

 

Schon der Titel lässt Skurrilität vermuten. Ein Tanztheater, das eigentlich eine Komödie ist. Ein Theater ohne Worte. Aussagekräftig und hochgradig komödiantisch. Sie liebt ihn, er liebt sie nicht, weil er ihn liebt, doch der liebt sie!
So läuft die Liebe im Kreis von einem Eck zu dem anderen… .

 

Regie und Choreographie: Thea Sosani und Georg Sosani

Darsteller: Bucho Asanidze, Georg Sosani, Ramona Reißaus

 

Bilder: hier ...

 



"The Crazy"

Ausdruck der Verrücktheit durch die Bewegung

 

Die Gefühle der Verrückten werden in diesem Theaterstück in einer Mischung aus expressiver Körpersprache, Bewegungskunst, Pantomime, Tanz und viel Humor sichtbar gemacht.

Die Geschichte beschreibt die Existenz von fünf "verrückten" Menschen, die in einer fremdartigen Umgebung (Irrenhaus) platziert sind und versuchen, mit dem daraus resultierenden Schmerz umzugehen, eine eigene Welt aufzubauen, Liebe zu entwickeln.

 

Regie und Choreografie: Thea Sosani und Georg Sosani

Darsteller: Bucho Asanidze, Patrick Bayer, Ramona Reißaus, Georg Sosani, Thea Sosani

 

Bilder: hier ...

Video: hier ...

 



"Blind date" - Komödie

 

Mit dem auf ein Sofa reduzierten Bühnenbild wird ein wunderbarer Kontrast zur vielfältigen menschlichen Natur und der Komik des Alltags geschaffen. Banale Alltagssituationen zwischen Mann und Frau werden humorvoll unter der Lupe genommen, wie beim „Rendezvous“, „An der Bushaltestelle“ oder ganz privat „Vor dem Fernseher“. Sie bringen zum Schmunzeln und zum Lachen, so wie man es sich schon immer gewünscht hatte.

 

Regie und Choreographie: Thea Sosani und Georg Sosani

Darsteller: Thea Sosani und Georg Sosani

 

Bilder: hier ...

Video: hier ...